IIHD | Institut für Internationales Handels- und Distributions- management GmbH

Hauptstrasse 17-19
Gebäude 6321
55120 Mainz, Deutschland
Tel. +49 (0) 6131-9453.010
Fax +49 (0) 6131-9453.019
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Rene Sehi

Der Gerichtsentscheid gegen die Ministererlaubnis für den Kaiser's-Edeka-Deal führt die Kette in eine ungewisse Zukunft. Eine Zerschlagung scheint möglich. Was das für die Mitarbeiter bedeutet und wie es weitergeht.

16.000 Menschen arbeiten bei Kaiser's Tengelmann. Mit der geplatzten Übernahme durch Edeka stehen ihre Jobs wieder auf der Kippe. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel steht nach dem Urteil unter Beschuss - und weist Vorwürfe, es habe Geheimverhandlungen gegeben, klar zurück.

Im Handel von Morgen ist Cross-Channel-Commerce nur noch Hygienefaktor.

Mit einer datengetriebenen Unternehmenssteuerung verändern sich auch personelle Strukturen. Die Allmacht des Chefs schwindet, Zentralen bekommen andere Aufgaben. Eine neue Egalität hält Einzug.

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro prüft eine Aufspaltung des Unternehmens in einen Lebensmittel- und einen Elektronikhändler. Das teilte der MDax-Konzern am Mittwoch (30.03.2016) mit. Ein Wirtschaftsexperte begrüßt den Plan, sieht aber auch Probleme.  

Aus eins mach zwei? Handelsexperte Jörg Funder über die Hintergründe der Metro-Aufspaltung und die Folgen für die Tochterunternehmen des Konzerns. 

Paukenschlag in der Handelslandschaft: Die Metro AG will sich teilen. Auf der einen Seite das Großhandels- und Lebensmittelgeschäft, auf der anderen die Unterhaltungselektronik. Was hinter den Plänen steckt.

Edeka, die Nummer eins im Lebensmittelmarkt, wächst durch die Übernahme von Kaiser’s Tengelmann noch weiter. Der Handelsprofessor Jörg Funder über die Verantwortung des Kunden, das Potenzial der Biomärkte und die Pläne von Amazon. 

Schiere Größe reicht nicht. Wer seine Kunden nicht kennt, geht unter. Daten erheben, verstehen, seine Prozesse auf den Kunden zuschneiden: Der Handel der Zukunft folgt völlig neuen Gesetzen – und er verspricht bessere Renditen.

Weihnachten ist Schlemmerzeit – klar, dass da die meisten Deutschen ordentlich auftischen. Doch das wissen auch die Händler. Gerade zu den Feiertagen wird hier und da versucht den Konsumenten das Geld aus der Tasche zu ziehen. 

Seite 1 von 8

Suche

Newsletter